Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2018

Magdeburg  05. – 09. September 2018
AK U12 und U14

Turnierseiten mit allen Infos:   http://dvm.schnix.de/

Einge Bilder gibt es hier zu sehen: Portfolio Norddeutsche Vereinsmeisterschaft 2018 Magdeburg

Tag1 und 2

Keine 2 Min. im Zug nach Magdeburg hieß es: Bretter her!.

Frank (Frank Neumann aus der 1.Mannschaft) forderte unsere U14 zum Duell heraus.

Als Team gegen Frank funktionierten die Vier schon mal super.

In Hannover angekommen gingen wir erstmal gesund zu Mac Donalds. Onur pausierte und Frank spielte dann Tandem mit den anderen Jungs. Die bemerkten nicht dass wir 10 min Verspätung hatten und 2 min bevor der Zug hielt, hieß es enttäuschend einräumen. Vom Bahnhof aus erreichten wir die Unterkunft in 5 min. Abends konnten wir kurz noch vorbereiten, was sich auch auszahlte. Wir sindan Brett 17 gesetzt und sollten um 8:30 Uhr gegen die auf 8.gesetzten aus Greifswald spielen. Am Abend beschloss ich bis 23:30 Uhr mit auf dem Zimmer der Jungs zu bleiben, da sie nicht leise sein konnten. Ich sag nur: Zu viel Süßes.

Sie durften so am Vormittag das Smartphone nicht nutzen und mussten bis nach dem Mittagessen leiden.

Zur ersten Runde:

Onur war der Erste. Allerdings waren unsere Jungs einer der 3 letzten Spieler im Saal.

Onur gewann! Allerdings hat Frank jetzt ein paar graue Haare.1.Punkt.
Jonas wollte mehrfach remis aber Frank lehnte ab.
Der Zweite war Minh Dat der im Endspiel verlor. War knapp. Kurz danach das Riesenglück Max  Gegner stellte was ein und Max nutzte das aus. 2.Punkt.
Jonas war unruhig und verlor sein Spiel. Alle vier Partien wurden so begonnen wie Frank  sie mit den Jungs vorbereitet hatte .Erste Runde: super tolles Remis. Nun gingen wir zu Runde 2 gegen den an 12 Gesetzten. Bremen-Ost. Wir waren gespannt.

Zur zweiten Runde:

Es lief nicht so, wie es sein sollte.Frank sagte, wir hätten 3 Punkte sicher gehabt wenn unsere 3 vorderen Bretter mal genauer hingeschaut hätten. Schade, da wird Frank bestimmt noch drüber berichten.

Jonas kam zuerst raus .Völlig aufgelöst, das er verloren hat. Frank konnte ihn dann ersteinmal beruhigen. Kurz danach kam Onur und auch er hatte verloren. Da beide schnell fertig waren, gingen sie schon mal in die Jugendherberge zurück. Auf Max und Minh Dat musste wurde noch gewartet, sah aber gut aus und wir hofften auf ein 2:2. Es kam dann irgendwie anders und Max verlor die Partie. Minh Dat hatte einen Bauern mehr, aber auch er übersah etwas und es wurde dann doch noch remis.

Die Jungs wollten zum Abend in die Stadt um Döner zu essen, was sie auch taten. Frank und ich blieben in der Jugendherberge und genossen das ruhige Abendessen. Wir warteten auf die Auslosung die erst 20:30 Uhr bekannt gegeben wurde, da noch eine Partie gespielt wurde.

Nach der Vorbereitung spielten die Jungs noch Tischtennis und um 22 Uhr war tatsächlich Ruhe dank Franks Ansage.

In der dritten Runde spielten wir gegen Blankenese Hamburg.

Zur dritten Runde:

Wir mussten gegen Blankenese Hamburg spielen. Minh Dat ging es sehr schlecht und er musste zum Arzt. Also spielten wir nur zu dritt. Jonas schaffte ein Remis, was für ihn natürlich super war. Onur verlor viel zu schnell und Max konnte einen Punkt holen. Enttäuscht war Gott sei Dank keiner.

Am Nachmittag spielten wir gegen Halle.
Zur vierten Runde:

Minh Dat ging es besser und wollte spielen. Wir ließen ihn auch. Jonas punktete zuerst. Super erster Punkt ein toller Erfolg. Minh Dat gewann als nächstes. Onur verlor zwar aber super toll fand ich das sein Gegner noch 1 Std. 10 min. hatte und Onur nur noch 5 min im 40.Zug.Wir haben es geschafft Onur spielte langsam. Auch Jonas war ruhiger und konzentrierter. Max holte noch ein Remis und nun musste unser Frank auch nicht mehr schwitzen .Wir haben also den Mannschaftssieg geschafft. Am Abend lud ich die Jungs zu einer Runde Getränke ein. Anschließend Tischkicker und noch Billard spielen. Am nächsten Morgen spielten wir gegen Leegebrucher Schachfreunde.

Der vorletzte Tag,
Zur fünften Runde

Wir spielten wir gegen unsere Gegner die Leegebrucher Schachfreunde.
Jonas gewann seine Partie als erstes sicher. Onur gewann auch. Ruhig langsam und sehr konzentriert.

Minh Dat holte ein sicheres remis damit wir den Sieg sicher hatten. Auch Mix holte Remis gegen seinen Gegner. 3 zu 1 gewonnen.Es geht Berg auf und die Jungs sind sowas von Heiß auf einen Mannschaftssieg. Mittags ersteinmal Erholung .

Runde 6 spielten wir dann gegen Potsdam.

Jonas gewann als Erster. Es folgte Onur mit einem schönem Sieg und Minh Dat mit einem Remis .Klasse:Sicherer weiterer Sieg für die Mannschaft. Max verlor seine Partie aber es freuten sich alle über den sieg. Frank die Jungs und ich feierten beim Döner essen Frank lud zum Eis ein und anschließend warfen wir ein Blick ins Maritim Hotel wo die deutsche Schnellschachmeisterschaft ausgetragen wurde.

In der siebten hofften wir auf Lübeck zu treffen. Mussten aber feststellen ,dass wir gegen die Nr. 1.,den HSK spielten.

Die Jungs bieten Minh Dat vier Döner an, wenn er Remis macht und das Doppelte für den Sieg. Klar das Minh dann Sieg sagt. Mal sehen was da rauskommt . Frank hat die Jungs gut vorbereitet und wir hoffen auf Mini-Chancen. Angst hat keiner aber die Vorstellungen waren witzig so dass wir uns vor Lachen wegschmissen haben.Am Abend hieß es dann noch Kofferpacken und Müll entsorgen. Wir spielen an 2 .Live Partie. Ein kleiner Spaß von den Jungs an Onur: Du setzt den Gegner schäfermatt, damit rechnet er nicht.Im ernst jeder hat ein Rat von Frank und wird sein Bestes geben.

Letzter Tag
Zur siebten Runde

Morgens nervte ich damit die Koffer zu packen, Müll zu entsorgen und die Betten abzuziehen.Ich hab mich wohl damit nicht beliebt gemacht. Naja dafür waren wir die Ersten, die alles erledigt hatten und die Jungs waren doch froh den Tag chillig zu beginnen.

Nach dem Frühstück ging es zur Partie. Die Mannschaft vom HSK mochte wohl denken, sie seien in  nur 10 min fertig. Den Zahn haben wir denen gezogen denn Frank hatte einen Plan entwickelt, der die Gegner ganz schön ins Schwitzen brachte.

Onur und Jonas sollten Smith-Morra Gambit spielen.Glaubt mir, der Gegner von Onur  ist fast vom Stuhl geflogen, denn Onur hatte in dem Turnier die niedrigste DWZ. Auch Max seine Eröffnung machte dem Gegner Probleme.

Alle 3 Gegner hatten das Bedürfnis zum WC  zu müssen und wir hatten uns amüsiert darüber. Minh Dat hatte in der Eröffnung leider was durcheinander gebracht war aber noch kein Verlust. Wir spielten am Live Brett und die Jungs wollten sich nicht blamieren und gaben ihr Bestes. Onur stand recht gut aber fand noch nicht die Wege. Er war super auch wenn er die Partie verlor. Der Gegner mit doppelt so viel DWZ und den ins Schwitzen zu bringen oho…

Minh verlor seine Partie nach ca.20 Zügen. Er gab auf, da er nur noch 2 min auf der Uhr hatte und nicht schnell Wege fand etwas zu tun.Na ja, sein Gegner mit 2058 DWZ war auch sehr gut. Minh Dat ärgerte sich, das er was durcheinander brachte, aber das war trotzdem lehrreich.

Jonas stand auch super, aber bei so einem starken Gegner war nicht viel zu machen.

Wir hofften auf Max, der ein Bauern mehr hatte, aber genau wie Minh Dat stand er unter Zeitnot und dadurch patzte Max. Traurig war keiner. Wir wussten ja das es schwer wird.

Aber dem HSK haben wir einen guten Kampf geliefert. Im Bericht vom 08.September auf der Turnierseite stand auch das wir die Überraschungsmannschaft waren. Unsere Jungs unter Zeitnot so etwas gab es beim SC Agon noch nie. Jedenfalls seit meiner Zeit dort. Frank und ich waren stolz und es hat einfach Spaß gemacht. Vielleicht kann Frank über das Schachliche etwas berichten.

Am Ende wurden wir 11.
Also 5 Plätze hoch.

7 Punkte geholt.3 Siege, ein Remis und 3 Verluste.

Frank hat das auch echt super drauf gehabt. Danke nocheinmal.

Die Rückfahrt war echt witzig. Wir haben uns prächtig amüsiert und die Eröffnung von Frank bekam von Minh Dat einen Namen und er weiß jetzt was er mit Schwarz spielen wird.

DIE FRANK ERÖFFNUNG. Wir kamen in Neumünster um 20 Uhr an. Ich fand es schön mit allen.

LG Melanie Tran